Obst zum Trinken

Ein tiefer, dunkler Ton beim Klopfen an die Schale verrät den optimalen Reifegrad einer Wassermelone. Dann ist das Fruchtfleisch meist leckerfruchtig und mächtig saftig.

Saftig ist das richtige Stichwort bei Wassermelonen. Sie bestehen fast ganz aus Wasser – genauer gesagt zu 95 Prozent. Dementsprechend beliebt sind sie als Durstlöscher und köstliche Erfrischung für zwischendurch. Aber Wassermelonen können noch viel mehr. Wie wäre es mit einer sommerlichen Gazpacho-Suppe mit Melonen? Oder mit gegrillter Melone als besondere Begleitung zu Würstchen und Schnitzel? Die Rezepte gibt’s auf Seite 28.

Leicht bekömmlicher Sommergeschmack
Das supersaftige Fruchtfleisch der großformatigen Dumara- Melonen ist süßer als das anderer Wassermelonensorten. Es enthält zwar etwas mehr Kerne als das kernloser Melonen, ist dafür aber intensiver im Geschmack und stärker rot gefärbt. Wie alle Wassermelonen sind auch Dumara-Melonen leicht bekömmlich und geben vielen Gerichten eine große Portion Sommergeschmack. Sie wirken im Körper basisch und sind daher auch für Menschen mit empfindlichem und übersäuertem Magen gut geeignet. Ihr hoher Wassergehalt fördert die Harnbildung und stärkt die Nierentätigkeit. Die Dumara-Melone ist eine Sorte von den vielen, die weltweit angebaut werden. Grundsätzlich wird zwischen den Wassermelonen und den Zuckermelonen unterschieden – zu letzteren gehören Cantaloup, Galia und Honigmelone.

Leckere Vielfalt
Ursprünglich wurden Wassermelonen wohl in erster Linie wegen ihrer Kerne geschätzt. Immerhin ist das Fruchtfleisch wilder Melonenformen recht bitter. In Indien werden die Samen gemahlen und im Brot verbacken. Auch in China setzt man bis heute auf Melonenkerne und verwendet sie für Kosmetika, Salatöl und Lampenöl. Das süße Fruchtfleisch gezüchteter Wassermelonen  schmeckt im Obstsalat und Müsli, im Salat und als Eis. Wer Neues ausprobieren möchte, wagt sich an kalte Melonensuppe, Melone mit Lachs oder karamellisierte Melone mit gebratenen Calamaretti.

Tipps

Gesundes Naschwerk
Auf dem Balkon, im Garten, am Strand …: Wassermelonen sind eine supergesunde Nascherei und eine kalorienarme Zwischenmahlzeit.

Mit dem Messer
Melone halbieren, vierteln, mit einem langen Messer entlang der Schale schneiden, Fruchtfleisch in dicke Scheiben oder Stücke teilen.

Kerne knabbern
Kleine, weiche Kerne können mitgegessen werden. Größere lassen sich mit einem spitzen Messer leicht entfernen. Man kann sie übrigens rösten, salzen und als Knabberei probieren!

Hingucker
Aus dem einfachen Saftglas wird mit einem Stückchen Melone am Glasrand ein cooler Drink. Auch kalten Platten bekommt Melone als Deko wunderbar.

Haltbarkeit
Ganze Melonen sind gekühlt einige Wochen haltbar. Angeschnittene Früchte sollten innerhalb von zwei bis drei Tagen verzehrt werden.