Starke Stangen

Zugegeben: Das edle Gemüse ist mit neuen Kartoffeln, Sauce Hollandaise und Schinken ein schwer zu überbietender Klassiker. Aber ein bisschen Abwechslung kann in den wunderbar intensiven Spargelwochen doch auch nicht schaden, oder?

Die weißen ebenso wie die grünen Stangen sind enorm vielseitig und machen sich im Salat ebenso gut wie in der Suppe – und sogar als Sushi. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren unserer Rezeptideen.

Spargel-Avocadoerbsen-Salat

Zutaten:
300g Erbsen (TK), aufgetaut
100g Couscous
300g grüner Spargel
1 Römersalatherz
1 Avocado
2 Zweige Minze
½ Salatgurke, geschält und grob gewürfelt
4 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Erbsen in siedendem Salzwasser 5 Minuten garen. Abgießen und dabei 150 ml Kochwasser auffangen. Erbsen abkühlen lassen. Couscous mit dem Kochwasser übergießen und 30 Minuten quellen lassen. Spargel waschen, holzige Enden abschneiden. In 3 cm lange Stücke schneiden und in Salzwasser etwa 15 Minuten bissfest kochen. Abgießen und abkühlen lassen. Salat waschen, vom Strunk befreien. Mit den Blättern eine Salatplatte fächerförmig auslegen. Avocado halbieren, die Hälfte mit dem Kern in die Mitte der Platte legen. Minze waschen, trocken schütteln und grob hacken. Das Fruchtfleisch der zweiten Avocadohälfte mit einem Esslöffel aus der Schale heben und grob zerteilt in ein hohes Rührgefäß geben. Gurke, Essig und die Hälfte der Minze hinzugeben, mit dem Stabmixer zu einem Dressing verarbeiten. Couscous mit einer Gabel auflockern und auf einem Drittel der Platte anrichten, übrige Minze darübergeben. Erbsen und Spargel auf den übrigen zwei Dritteln der Platte anrichten. Mit dem Dressing servieren.

Für 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten
Pro Portion ca. 240 kcal
Vegan

Spargelsushi

Zutaten:
300 g grüner Spargel
Saft von ½ Zitrone
250 g Sushireis
350 ml Wasser
1 TL Salz
3 EL Reisessig, alternativ Weißweinessig
1 TL Zucker
1 Nori-Algenblatt
50 ml Sojasoße

Zubereitung:
Spargel waschen, holzige Enden abschneiden. In 6 cm lange Stücke schneiden. Mit dem Zitronensaft in reichlich Wasser etwa 20 Minuten bissfest kochen, abgießen und abkühlen lassen. Reis mit Wasser und Salz zum Kochen bringen, kurz umrühren. Herdplatte ausschalten, Reis abgedeckt 15 Minuten ausquellen lassen. Vom Herd nehmen, Deckel entfernen und offen weitere 15 Minuten nachquellen lassen. Essig in einem kleinen Topf erwärmen, Zucker darin unter Rühren vollständig auflösen. Lauwarm über den erkalteten Reis tröpfeln und mit einem Löffel vorsichtig einarbeiten. Aus der Reismischung mit angefeuchteten Händen etwa 15 längliche Häppchen formen. Hände dabei immer wieder mit Wasser benetzen. Nori-Algenblatt mit einer Schere in 2 cm breite Streifen schneiden. Auf jedes Reishäppchen zwei Spargelstücke legen, mit jeweils einem Algenstreifen wie mit einem Gürtel umwickeln. Das Ende des Algenblatts sollte unter dem Häppchen liegen. Eventuell die Streifen etwas kürzen. Das Sushi mit einer Folie abdecken und mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Mit der Sojasoße servieren.

Für ca. 15 Stück
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten + Quellzeiten
Pro Portion ca. 70 kcal
Vegan

Festtagssuppe mit Spargel

Zutaten:
400 g weißer Spargel
1 l Geflügel- oder Gemüsebrühe
Saft von ½ Zitrone
4 TL Mehl
40 g Butter
Salz
1 Eigelb
100 g Sahne
100 g gewürfelter Schinken
geriebene Muskatnuss

Zubereitung:
Spargel schälen, holzige Enden entfernen, in etwa 4 cm lange Stücke schneiden. Brühe mit Zitronensaft in einem großen Topf zum Kochen bringen, Spargel hineingeben, 20 Minuten kochen. Abgießen und die Brühe dabei auffangen. Spargelstücke warmhalten. Mehl und Butter in einen Topf geben, unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen langsam erhitzen, bis eine homogene goldgelbe Masse entsteht. Anschwitzen, bis die Masse Blasen wirft. Die Brühe unter ständigem Rühren langsam dazugeben, einmal aufkochen lassen, mit Salz abschmecken. In einer Suppenschüssel Eigelb und Sahne mit dem Schneebesen verrühren. Die Suppe unter weiterem Rühren dazugeben. Spargelstücke in die Suppe geben, kurz umrühren. Schinkenwürfel überstreuen und mit geriebener Muskatnuss dekorieren.

Für 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Pro Portion ca. 360 kcal