Foto: André Chales de Beaulieu

Portionen: 4

Zutaten

1 Handvoll grüner Salat
1 Tomate
1 Apfel
3 Frühlingszwiebeln
150 g Nordseekrabbensalat
3 EL Naturjoghurt
1 TL Senf
0.5 TL Honig
0.5 TL Currypulver
Salz
1 EL neutrales Pflanzenöl
4 Eier
Dill zum Garnieren
Zeit
25 Min

Omelett mit Curry-Krabbensalat

Zubereitung

(1) Salat waschen und trocken schleudern. Tomate waschen und in Scheiben schneiden.

(2) Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, würfeln.

(3) Frühlingszwiebeln putzen. Weiße Anteile und grüne Anteile getrennt in Ringe schneiden.

(4) Krabbensalat mit Naturjoghurt, Senf, Honig und Currypulver verrühren. Mit Salz abschmecken. Weiße Frühlingszwiebelringe und Apfelwürfel unterrühren.

(5) Eine kleine Pfanne mit Öl auf mittlere Hitze erwärmen. 1 Ei mit dem Handrührgerät sehr schaumig schlagen, leicht salzen. In die Pfanne geben und von beiden Seiten goldgelb braten.

(6) Die übrigen Eier nacheinander ebenso zubereiten.

(7) Vorgewärmte Teller mit Salat und Tomate dekorieren. Omelett auf die Teller geben. Krabbensalat auf eine Hälfte füllen, mit den grünen Frühlingszwiebelringen bestreuen. Die andere Hälfte überklappen, mit Dill garnieren und sofort servieren.

Nährwert

Brennwert
310 kcal (16%)
* Die Prozentangabe beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.