Portionen: 4

Zutaten

2 Gemüsezwiebeln
90 g Mehl
90 g Speisestärke
1/2 TL Cayennepfeffer
1 Ei (Größe M)
Salz
300 ml eiskaltes Bier
2 Eiswürfel
Außerdem:
1 1/2 l neutrales Pflanzenöl zum Frittieren
Quelle: Gräfe und Unzer
Zeit
30 Min
Schwierigkeit
einfach

Knusprige Onion Rings

Echte Fastfood-Freaks essen Onion Rings natürlich mit der Hand. Allein das Knuspergeräusch, wenn man in die Schüssel greift! Und hinterher die Finger abschlecken? Ist mega-hmmm!

1. Die Gemüsezwiebeln schälen und in 8–10 mm dicke Scheiben schneiden oder hobeln. Die Zwiebelscheiben anschließend in einzelne Ringe teilen.

2. In einem weiten, hohen Topf das Frittieröl auf 180° erhitzen. Um zu prüfen, ob das Öl heiß genug ist, den Stiel eines Holzkochlöffels hineinhalten. Wenn sich an dem Stiel sofort kleine Bläschen bilden, ist die Temperatur zum Frittieren richtig.

3. In einer Schüssel das Mehl mit Stärke und Cayennepfeffer mischen. Das Ei dazugeben und kräftig unterrühren, mit Salz würzen. Bier dazugießen und alles mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Die Eiswürfel unter den Teig mischen.

4. Zwiebelringe portionsweise durch den Teig ziehen, ganz kurz abtropfen lassen und in dem Öl in jeweils ca. 3 Min. goldbraun und knusprig frittieren. Zwiebelringe mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Onion Rings mit Salz würzen und sofort servieren.

Tipp:

Die Eiswürfel im Ausbackteig lassen die Zwiebelringe beim Frittieren besonders knusprig werden. Sollten Sie aber gerade keine zur Hand haben, reicht genauso das eiskalte Bier im Teig. Zu einem gut gekühlten Hellen schmecken die Onion Rings übrigens ausgesprochen gut! Sie passen als Beilage aber auch perfekt zu Steaks, Burgern & Co.

Nährwerte

Brennwert
355 kcal (18%)
* Die Prozentangaben beziehen sich auf die Referenzmenge eines Erwachsenen mit 2000 kcal.