Fusion Tea

Nachhaltige Erfolgsgeschichte

Manchmal ist die Zeit einfach reif für etwas Neues. Zum Beispiel für ein neues Erfrischungsgetränk. Das spürten auch die Gründer von Honest Tea, als ihr ehrlicher Durstlöscher quasi über Nacht zum Verkaufsschlager wurde.

Mal ehrlich, wer kennt es nicht: das Verlangen nach einem leckeren und gleichzeitig gesunden Durstlöscher. Dem Durst eines findigen Studenten jedenfalls ist die Entwicklung von Honest Tea zu verdanken. Die Anfänge dieser Erfolgsgeschichte führen zurück in die Studentenküche von Gründer Seth Goldman: Er konnte 1998 nach dem Joggen im New Yorker Central Park kein Getränk auf natürlicher Basis finden, um seinen Durst zu stillen. Also stellte er sich kurzerhand selbst an den Herd und testete erste Teemischungen, die nicht zu süß und dennoch lecker schmeckten. Unterstützung bekam er von seinem Professor Barry Nalebuff an der Yale School of Business. Dieser sah in einem Bio-Teegetränk für unterwegs ein großes Marktpotenzial. Und er sollte recht behalten.

Die Supermarktkette Whole Foods bestellte auf Anhieb 15.000 Flaschen – und Honest war im Geschäft. Seit dem Sommer 2018 sind die Sorten „Schwarzer Tee Himbeere Basilikum“, „Grüner Tee Honig Zitrone“ und „Weißer Tee Pfirsich Rosmarin“ auf dem deutschen Markt erhältlich. Das Erfolgsrezept ist die Aufrichtigkeit des Produkts: Honest Bio Tea hält, was der Name verspricht – mit dem englischen „honest“ für „ehrlich“. Das biozertifizierte Teegetränk vereint Fruchtsaft beziehungsweise Fruchtpüree mit handverlesenen Teeblättern aus den Bergen von Korakundha in Indien. Die enthaltenen Zutaten stammen ausschließlich aus nachhaltigem Anbau, zwei Sorten sind zudem für vegane Ernährung geeignet. Dabei ist das Teegetränk nur leicht mit Biorohrzucker oder Biohonig gesüßt.