Wenn der Ofen knistert und es draußen friert, ist Christine H. glücklich. Kaffee und Torte schmecken dann noch mal so gut, mein die Gastronomin. Dass in ihr ein echtes Kreativitätswunder steckt, zeigt ihr fein gedeckter Kaffeetisch.

Wer mit Christine H. befreundet ist, hat Glück: Die Chancen stehen gut, bei einer Einladung nicht nur einen wunderschönen Tisch vorzufinden, sondern auch ein dreistöckiges Kunstwerk. Zum Beispiel, wenn die Gastronomin und Motivtorten-Designerin eine Idee für eine Hochzeitstorte ausprobieren will, wie bei diesem ausgefallenen „Birch Tree Cake“. „Der Birkenrinden-Look ist in Amerika gerade total in. Der ist bestimmt bald auch bei uns angesagt“, sagt sie. Unter dem gefärbten und angemalten essbaren Fondant steckt ein leckerer Mandelbiskuit mit Himbeer-Mohn-Füllung. Christine H. ist nicht nur ungemein kreativ, sondern auch sehr naturverbunden. Mit ihrer Kaffeetafel hat sie sich den Winterwald ins Haus geholt. „Ich bin so gern in der Natur, mit Kind und Hund, mein Pferd läuft auch noch nebenher“, erzählt die 30-Jährige. Dabei sammelt sie vom Boden auf, was sich als Jahreszeiten-Deko für ihr Zuhause oder für ihr Restaurant Alte Schule mitten in Angeln in Schleswig-Holstein eignet (www. alte-schule-mohrkirch.de). So, wie die großen Kiefernzapfen. Was sie in der Natur nicht findet, gibt es für wenig Geld in der Bastelabteilung oder – wie die dicken Baumscheiben – im Sägewerk. Auf denen hat sie passend zur Tortenfüllung Mohnkapselnvom Floristen drapiert, die dem Naturlook in Weiß, Beige und Grau Frische geben. Dazu dekoriert sie ein paar Blumen und Treibgut. „Die Strandfunde passen im Sommer zu Muscheln und Sand ebenso wie jetzt auf die winterliche Tafel.“Die Zapfen bekommen noch weiße Spitzen angepinselt, die ruckzuck gebackenen Zimttaler Hagelzucker aufgestreut. Sieht fast aus wie Schnee. „Das darf nicht fehlen, ich bin ein echtes Winterkind!“, sagt Christine H. zufrieden. Schlichten Gläsern klebt sie Spitzenband auf, pinnt eine verzierte Wäscheklammer dran, fertig ist ein individuelles Teelicht. Ideen hat die junge Powerfrau reichlich. Sogar angerostete Backformen hat sie bei einer Freundin vor dem Müll gerettet. „Ich habe sie mit Heizkörperlack angesprüht, sie waren zum Wegwerfen einfach zu schade, oder?“

Tipps

Rustikal umwickelt
Der Kerzenhalter bekommt ein Kleid aus Jute – geschnitten aus einem Winterschutz für Pflanzen.

Schneller Shabby-Chic
Selbstklebendes Spitzenband verziert Gläser, Vasen oder Menükarten.

Perfekter Naturlook
Die Baumscheiben sind von Hand geschliffen. Nur aus abgelagertem Holz sägen lassen, sonst gibt es Risse. Frische Holzscheiben müssen langsam in einem Sack mit Sägespänen trocknen.

In Szene gesetzt
Die Tortenplatte ist aus einem Kerzenhalter und einem großen Teller mit Heißkleber schnell zusammengebaut.

Mit Bio-Blüten
Echte Blüten auf edlen Torten sind ein Riesentrend, sie sollten aber aus pestizidfreiem Bioanbau stammen.